Nachrichten 2013

Reparatur von zwei Getrieben an Bord der Fähre "VILNIUS Seaways" der Reederei AB DFDS Seaways

Vilnius Seaways

Vilnius Seaways


Während der kurzen Dockzeit des Schiffes wurden zwei Großgetriebe (2 x 2650 kW) repariert.

Die Reparatur der Getriebe beinhaltete die Erneuerung aller Lager und die Herstellung guter Verzahnungstragbilder, um die Langlebigkeit des Getriebes zu sichern.

Die Reparatur konnte mit der See-Erprobung nach dieser extrem kurzen Bearbeitungszeit ohne jede Beanstandung abgeschlossen werden.

Die MET GmbH setzt mit diesem Auftrag die Modernisierung und Reparatur von großen Schiffsgetrieben erfolgreich fort.

 

Diagnose des Schiffsgetriebes Typ 10AO-2x1400x2,94 mit einem PTO – Fährschiff "Kaunas Seaways"

Getriebe des Fährschiffes "Kaunas Seaways"

Getriebe des Fährschiffes "Kaunas Seaways"


Die MET GmbH hat im April diesen Jahres den technischen Zustand und die Funktionsfähigkeit der beiden Summiergetriebe mit einer Leistung von je 2 x 2650 kW der Hauptantriebsanlage des Fährschiffs "Kaunas Seaways" der Reederei AB DFDS Seaways nach fast 25-jähriger Betriebszeit einer gründlichen Diagnose und Begutachtung unterzogen.

Die Begutachtung umfaßte u. a. die Prüfung der Zahnräder, insbesondere der Zahnflanken, der Lager und der Wellen auf Verschleiß, die Aufnahme von Tragbildern der Zahnräder, die Messung von Zahn- und Lagerspielen sowie die Prüfung des Ausrichtzustandes.

In einem Gutachten wurden der Reederei Vorschläge für Maßnahmen zur Vorbeugung eines Getriebeschadens und zur Verlängerung der Laufzeit der Getriebe unterbreitet. Im Januar 2013 wurden derartige Maßnahmen für die Eisenbahngüterfähre "Vilnius Seaways" bereits durch die MET GmbH erfolgreich realisiert.

 

Optimierung des Autoklavprozesses von CFK Bauteilen bei Eurocopter: Veröffentlichung im CEAS Aeronautical Journal

Im Auftrag der Eurocopter Deutschland GmbH führt die MET GmbH seit 2009 erfolgreich Simulationen zur Optimierung von Autoklavprozessen durch. Dabei wird die Herstellung von CFK Bauteilen (mit und ohne Sandwichstrukturen) in einem "virtuellen Autoklaven" berechnet.

Wesentliche Projektergebnisse und Beschreibungen zur CFD Simulationsmethode wurden im August 2013 im CEAS Aeronautical Journal veröffentlicht. Die Simulationsmodelle konnten für ausgewählte CFK Bauteile und Beladungsvarianten mit Hilfe von Temperaturmessungen validiert werden. Die MET- Technologie der simulationsgestützten Autoklavprozessoptimierung wurde gezielt zur Optimierung der Beladungsanordnung verwendet. Beispielsweise konnte eine Reduzierung der Prozesszeit um 76 Minuten bei hoher Produktqualität erreicht werden.

 
Hauptseite | Impressum | Kontakt | Sitemap | Download | AGB