Nachrichten 2014

Serie fortgesetzt – MET optimiert Aerodynamik von Kreuzfahrtschiffen im virtuellen Windkanal



AIDAprimaFoto: AIDA Cruises & Partnership Design

AIDAprima
Foto: AIDA Cruises & Partnership Design


Von Januar 2012 bis Juni 2013 hat die MET Motoren- und Energietechnik GmbH im Auftrag der Bauwerft Mitsubishi Heavy Industries, Ltd. in enger Zusammenarbeit mit dem künftigen Eigner AIDA Cruises die Aerodynamik einer Serie von Kreuzfahrtschiffen der nächsten Generation in mehreren Designschleifen optimiert.

Im Ergebnis gründlicher Analysen auf der Grundlage moderner, numerischer Strömungssimulationsverfahren (CFD) konnte nachgewiesen werden, dass das neue Schiffskonzept die hohen Anforderungen der Spezifikation in Bezug auf die Sicherheit und den Komfort der Passagiere erfüllt.

Bereits in einer frühen Phase der Projektierung erarbeiten erfahrene Ingenieure der MET aus dem Generalplan ein originalgroßes, virtuelles Modell der äußeren Form des Schiffs. Der Luftraum um das Schiff wird anschließend auf ein dreidimensionales numerisches Gitter abgebildet.

In einem weiteren Schritt erfolgt für definierte Kombinationen von Fahrtregime und Windsituation die numerische Simulation der Luftströmung um das Überwasserschiff. Windkräfte und –momente, die auf die neuen Schiffe wirken, werden dadurch sicher vorhergesagt und wesentliche Informationen z.B. für die Auslegung von Verholeinrichtungen abgeleitet.

Durch die numerische Simulation weiterer physikalischer Parameter wie Temperatur und die Konzentration von Gasen, die in die Umgebung emittiert werden (Maschinen- und Kesselabgase, Küchenabluft und Ablüfte aus der Wäscherei sowie diversen Tanks), sind der Passagierkomfort sowie die Umweltbelastung sehr gut zu analysieren.

 

MET Qualitätsmanagementsystem: Audit erfolgreich bestanden

Prüfsiegel der DeuZert Deutsche Zertifizierung in Bildung und Wirtschaft GmbH

Prüfsiegel der DeuZert Deutsche Zertifizierung in Bildung und Wirtschaft GmbH


Im Rahmen eines Überwachungsaudits wurde im April 2014 das in der MET wirksame Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008 durch die DeuZert GmbH geprüft. Erneut konnten wir dabei den Nachweis erbringen, dass wir die Methoden und Verfahren entsprechend der Norm sicher in unserer täglichen Arbeit anwenden, um für unsere Kunden Dienstleistungen in höchster Qualität zu erbringen. Das aktuelle Zertifikat gilt weiter bis Mai 2015.

 

Durchsicht Bugruderanlage des Fährschiffes "Mecklenburg-Vorpommern"

Zustandsbegutachtung der Bugruderanlage des Fährschiffes "Mecklenburg-Vorpommern"

Zustandsbegutachtung der Bugruderanlage des Fährschiffes "Mecklenburg-Vorpommern"


In der Zeit von 26.12.2013 bis 06.01.2014 führte die MET GmbH eine komplette Überholung der Lagerung der Hydraulikzylinder der Bugruderanlage des FS „Mecklenburg-Vorpommern“ der Stena Line GmbH & Co. KG durch. Aufgrund von Ausfällen der Bugruderanlage kurz nach Indienststellung des Schiffes entwickelte die MET GmbH im Jahr 2000 eine neue Design-Lösung, welche den hohen mechanischen Belastungen sowie dem intensiven Einwirken von Sand und Schmutz und dem korrosiven Seewasser gerecht wurde. Durch diese innovative Designlösung und ein entwickeltes Verschleiß-Diagnose-Verfahren konnten die geplanten Service-Zyklen deutlich verlängert werden, ohne dass es zwischenzeitlich zu irgendwelchen Störungen kam.

Mit der durchgeführten kompletten Überholung der Lagerung der Bugruderanlage wurde die Voraussetzung für einen weiteren langfristigen störungsfreien Betrieb der Bugruderanlage der Stena Line - Fähre „Mecklenburg-Vorpommern“ geschaffen.

 
Hauptseite | Impressum | Kontakt | Sitemap | Download | AGB