Nachrichten 2015

Untersuchung des dynamischen Anlagenverhaltens und Energieverbrauchs von Klimaanlagen für einen OP-Trakt der Universitätsmedizin Rostock

Messung von Geschwindigkeitsprofilen zur Bestimmung des Luftvolumenstroms

Messung von Geschwindigkeitsprofilen zur Bestimmung des Luftvolumenstroms


Luftgeschwindigkeit

Luftgeschwindigkeit


Temperatur

Temperatur


relative Feuchte

relative Feuchte


Das dynamische Anlagenverhalten, Wirkungsgrade und Energieverbrauch einer RLT-Anlage für einen OP-Trakt wurden durch Messung von Temperatur, Druck, Geschwindigkeit, relativer Feuchte und elektrischer Energie an mehreren Stellen untersucht. Das zeitabhängige Betriebsverhalten der RLT-Anlage konnte mit Hilfe der Messergebnisse transparent dargestellt und Verbesserungsvorschläge für Reglereinstellungen gefunden werden. Die Untersuchen zeigten, dass für eine energetische Inspektion einer Klimaanlage neben den vom Gesetzgeber geforderten Standardarbeiten weitere Messungen nötig sind, um das dynamische Anlagenverhalten zu verstehen und zu verbessern.

 

Besuch der Vertreter des Luft- und Raumfahrt-Clusters

Vertreter des Luft- und Raumfahrt-Clusters des Gebietes Samara, Russische Föderation

Vertreter des Luft- und Raumfahrt-Clusters des Gebietes Samara, Russische Föderation


In Zusammenarbeit mit dem deutsch-russischen interregionalen Konsortium e.V. besuchten Vertreter des Luft- und Raumfahrt-Clusters des Gebietes Samara, Russische Föderation, die MET GmbH. Im Luft- und Raumfahrt-Cluster des Gebietes Samara sind u. a. die führenden innovativen Unternehmen der Luft- und Raumfahrttechnik, des Motoren- und Aggregatebaus sowie wissenschaftlich-technische Einrichtungen verbunden. Es fand ein intensiver und tiefgehender Erfahrungsaustausch mit den Konstrukteuren, Technologen und Dozenten auf sehr hohem Niveau über den Einsatz modernster Simulationswerkzeuge und Berechnungsmethoden und der experimentellen Evaluierung in der Forschung und Entwicklung, Konstruktion und Verfahrensentwicklung für Produkte der Luft- und Raumfahrt statt. Die Gäste waren beeindruckt von der Leistungsfähigkeit und dem hohen Niveau der Ingenieurleistungen der MET GmbH.

 

Forschungsproject INKOV ist in der letzten Phase.

FE-Analyse

FE-Analyse


Reibschweißprozess

Reibschweißprozess


Endprodukt

Endprodukt


Wir freuen uns mitteilen zu können, dass die abschließende Serie von Kolben zusammen mit unseren Kooperationspartnern GSA Aalen, WTZ Roßlau, Fraunhofer und PTJ erfolgreich hergestellt wurde.

Kolben Ober- und Unterteile wurden unter Verwendung von Reibschweißverfahren verbunden. Die mit dieser Methode erstellten Kolben haben viele Vorteile gegenüber ihren verschraubten Gegenstücken. Sie sind einfacher herzustellen, enthalten weniger Teile und sind deshalb deutlich leichter.

 
Hauptseite | Impressum | Kontakt | Sitemap | Download | AGB